Home Band Demos History Fotos Video Presse Download Kontakt
Ihr Motto heißt „Jazz Entertainment“
28. Dezember 2006
Ihr Motto heißt „Jazz Entertainment“

AURICH. Sie zählen mit zum Besten, was die Jazz-Szene im Raum Nordwestdeutschland zu bieten hat. Wenn Olaf King aus Oldenburg und seine Allstars am Donnerstag, den 28.12. in der Auricher Gaststätte „Zur Börse“ auftreten, dürfte das speziell für den Bandleader dennoch ein ganz besonderes Konzert werden. Denn er knüpft dort an eine alte Tradition an, die er vor rund 20 Jahren selber losgetreten hat.

„Eigentlich war es nur eine spontane Idee“, erinnert sich Olaf King an das erste Jazzkonzert, das Mitte der 80er Jahre, nachdem die „Börse‘“ wiedereröffnet wurde, dort über die Bühne ging. Im Laufe der Jahre nutzten viele auswärtige und daheim gebliebene Auricher, deren Wege aufgrund von Studium oder Beruf getrennt hatten, diese Konzerte in der Weihnachtszeit als willkommene Gelegenheit, um sich wieder einmal zu treffen und aktuelle persönliche Erfahrungen oder Erinnerungen von früher auszutauschen. Infolgedessen wurde die kleine Kneipe immer voller, sodass irgendwann kein Platz mehr für eine Band war.

Damit die Musik wieder zu ihrem Recht kommt, hat man beschlossen, die Veranstaltung sozusagen „aufzusplitten“ und das Konzert auf einen separaten Termin gelegt. Nicht nur für Jazzfans ist die Sache allemal lohnenswert. Immerhin war Olaf King, der ausser seinem Paradeinstrument Trompete ebenfalls Flügelhorn, Posaune und Gitarre spielt, bereits in den 50er Jahren bei den Norder Hithans aktiv und sorgte dann in den 60er und 70er Jahren auch überregional- inkl. diverser Auftritte im Fernsehen - für Furore. Entsprechend breit gefächert ist sein Repertoire. Das beinhaltet neben traditionellem Dixieland und klassischem Oldtime-Jazz auch Swing, Bossa Nova, Rock‘n Roll, Funk und bekannten Oldies.

Olaf Kings derzeitige Allstar-Formation existiert seit ca. 15 Jahren und besteht aus besonders qualifizierten Musikern verschiedener norddeutscher Spitzenbands. Mit dabei sind unter anderem die Lorenz Brüder Jan (Schlagzeug, Klarinette, Gesang) und Helge ( Gitarre, Schlagzeug) aus Aurich sowie der Norder Hans Georg Rose (Klavier, Posaune). „Jeder unserer Solisten spielt in seiner jeweiligen Stammband bereits seit vielen Jahren“, erklärt Bandleader Olaf King. „Für den Einzelnen ist es immer wieder ein interessantes Erlebnis, in dieser Formation einen völlig anderen Klangkörper zu erleben. Dieses spiegelt sich auch in der auffallenden Spielfreude der Musiker wieder.“
Bei all den unbestritten hohen technischen Fähigkeiten achten die Musiker nämlich stets darauf, dass der Spaß in ihrem Programm nicht zu kurz kommt. nicht umsonst steht ihr musikalisches Konzept unter dem Motto „Jazz Entertainment“. So vermag Olaf King mit seinen gelungenen Parodien solch unterschiedliche Charaktere wie Louis Armstrong, Ray Charles, Elvis Presley oder DEan Martin zu neuem Leben zu erwecken. Bassist und Sänger Bernd Müller kann darüber hinaus unter anderem Fats Domino und Louis Prima imitieren. „Meines Wissens ist ein solches Konzept in dieser vielfältigen Form ziemlich einmalig“, meint Olaf King. Wer sich davon überzeugen und bei der Gelegenheit vielleicht  auch gleich noch ein paar alte Freunde von früher wiedertreffen möchte, der sollte dieser einmaligen Gelegenheit  nutzen.
Foto: privat

Impressum